Zum Hauptinhalt springen

Wie gut funktioniert der Sportgutschein? – DIE LINKE+ will sich für Ausweitung des Angebots einsetzen

In der vergangenen Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit stellte die Fraktion DIE LINKE+ eine Anfrage zum Sportgutschein. Dieser wird seit September 2020 in den städtischen Kitas an die Kinder zum 4. Geburtstag verteilt, um den Kindern im Alter von 4 bis 5 Jahren eine Mitgliedschaft im Wert von 50 Euro im Sportverein zu ermöglichen. Aber auch in den Familienbüros können sich die Eltern den Gutschein abholen.

Doch seit Einführung wurden erst 300 Scheine eingelöst. Das entspricht einer Quote von 2,5%. Um dies zu ändern hat die DIE LINKE+ einige Fragen gestellt. „Mit Hilfe des Sportgutscheines können gerade Eltern mit niedrigen Einkommen ihren Kindern eine Möglichkeit geben, sich sportlich zu entwickeln", sagt der Sportpolitische Sprecher Kevin Götz.

Auch die Sport- und Freizeitbetriebe haben sich wohlwollend dazu geäußert und eine Erweiterung der Altersklasse empfohlen, um die Nutzung des Gutscheins zu erhöhen und die zur Verfügung stehenden Mitteln besser auszuschöpfen.

„Nachdem wir nun Antworten bekommen haben, werden wir in unserer Fraktion darüber beraten, wie wir eine Ausweitung und bessere Nutzung des Sportgutscheins schaffen. Denn für uns ist die Mitgliedschaft und Teilhabe in einem Verein wichtig, um die integrativen, sozialen und gesundheitsfördernden Aspekte besser zu gestalten", so Götz.